Camping in Schweden: Tipps und Infos zu Campingplätzen

Wo Seen locken, Wälder Elchspuren preisgeben und kilometerlange Sandstrände auf Wildnis treffen, da wird die Natur zum Gastgeber. Ein Gastgeber, der euch besonders herzlich beim Camping begrüßt. Denn in Schweden warten über 450 Campingplätze nur darauf, besucht zu werden. Hier finden nicht nur Reisende mit Zelt ein lauschiges Plätzchen, sondern auch alle, die mit Wohnmobil oder Wohnwagen unterwegs sind. Die perfekte Region gibt es dabei nicht, denn Schweden hat überall schöne Ecken zu bieten: ob Varberg im Südwesten, Piteå im Nordosten, das Binnenland oder die beiden größten Inseln Öland und Gotland – Schweden ist ein absolutes Paradies für Camper.

  1. Was ihr über das Camping in Schweden wissen solltet
  2. Camping in Schweden: Preise vergleichsweise günstig
  3. Euer Schlüssel zum Zeltplatz: die Camping Key Europe
  4. Entspannen an der Westküste
  5. Ab auf die Insel: Öland und Gotland
  6. Auf ins Land der Samen: Lappland
  7. Astrid Lindgren auf der Spur: Die Ostküste Smålands
  8. Kustcamp Ekön
  9. Wildcampen in Schweden – was ihr beachten solltet
  10. Hilfreiche Links im Überblick

Wenn ihr nicht nur Naturspektakel wie Sonnenauf- und untergänge beobachten möchtet, so haben die meisten Campingplätze zahlreiche Freizeitmöglichkeiten im Angebot. Ganz hoch im Kurs stehen hier Aktivitäten in und auf dem Wasser. Das liegt vor allem daran, dass viele Campingplätze an ein Badegelände grenzen. Meist kann gebadet, können Boote gemietet oder gar ein Erlaubnisschein fürs Angeln erworben werden. Wer sich nach einem breiteren Angebot sehnt, sollte nach einem größeren Campingplatz Ausschau halten. Diese sind meist an ein Freizeitzentrum mit zahlreichen Animationsprogrammen angeschlossen. Minigolf-Liebhaber werden in den meisten Anlagen auf ihre Kosten kommen.

Worauf wartet ihr noch? Zelt einpacken – und los geht’s. Damit ihr bestens auf euren Camping-Urlaub vorbereitet seid, haben wir im Folgenden ein paar wissenswerte Fakten zusammengetragen.

Was ihr über das Camping in Schweden wissen solltet

Die Schweden lieben ihre Natur. Und sie sind gern in der Natur. Deswegen haben sie für ein gut ausgebautes Campingplatz-Netz gesorgt. Dabei gibt es zwei Arten von Campingplätzen: die öffentlichen und die privaten Plätze. Letztere gehören der jeweiligen Kommune und sind meist an öffentliche Einrichtungen, wie Freibäder, angeschlossen. Das heißt, dass die Sanitäranlagen nicht nur von den Campern, sondern auch von den Badegästen genutzt werden. Dementsprechend verschmutzt können diese Räumlichkeiten sein. Die privaten Campingplätze sind meist gemütlicher als die öffentlichen und durchaus günstiger. Für die Recherche eures perfekten Campingplatzes lohnt es sich, wenn ihr auf https://www.camping.se vorbeischaut. Hier werden die Campingplätze nach unterschiedlichen Kriterien bewertet und anschließend in einem Ranking veröffentlicht.

Während der Süden Schwedens über ein breites Netz von Campingplätzen verfügt, so ist das Angebot in Nordschweden etwas dünner. Da hier viele Zeltplätze an den touristischen Hauptrouten liegen, solltet ihr euch insbesondere in der Hauptsaison von Juni bis August rechtzeitig um eine Reservierung kümmern. Ähnlich verhält es sich auch mit den Campingplätzen an der Westküste. Übrigens: Zur Midsommarnacht sind die Campingplätze meist über ihre Aufnahmekapazität hinaus mit feiernden Gästen belegt. An Schlaf ist dann nicht zu denken – und wer das Spektakel erleben möchte, sollte auf jeden Fall rechtzeitig reservieren.

Wenn ihr nur eine Nacht auf einem Campingplatz verbringen möchtet, so gibt es in vielen Fällen Standplätze nach dem „Quick-Stop“-Prinzip: diese Plätze werden erst ab 21 Uhr abends belegt und müssen schon vor 9 Uhr morgens wieder geräumt werden. Dafür fallen die Plätze günstiger aus als ihre Langzeit-Alternative.

Auf vielen schwedischen Campingplätzen sind Waschmaschinen vorzufinden und auch die Sanitäranlagen sind meist in einem akzeptablen Zustand. Dennoch gibt es meist zu wenige von ihnen und auch Einzelwaschkabinen sind eher selten anzutreffen. Dafür gibt es auf vielen Plätzen eine kostenlose Sauna.

Wenn ihr während eures Campingaufenthaltes den Kontakt zu den Daheimgebliebenen nicht verlieren möchtet, so ist das kein Problem: ein flächendeckendes und in vielen Fällen kostenloses WLAN wird mittlerweile auf den meisten Campingplätzen angeboten.

Solltet ihr Strom benötigen, so stehen auf vielen Campingplätzen noch Schuko-Steckdosen zur Verfügung. Es empfiehlt sich die Mitnahme einer 50 m Kabel-Trommel. Auch Servicestationen für Wohnwagen und Wohnmobil sind in den meisten Fällen vorhanden.

Camping in Schweden: Preise vergleichsweise günstig

Im europäischen Vergleich ist das Campingland Schweden eines der günstigsten Länder: Laut ADAC Campingführer zahlt eine Familie mit zwei Erwachsenen und einem Kind für eine Übernachtung auf einem schwedischen Campingplatz inkl. Auto- und Wohnwagenstellplatz sowie allen Nebenkosten 30,75 Euro. Das liegt daran, dass in Schweden völlig unabhängig von der Personenzahl fast ausschließlich Pauschalpreise für den Standplatz berechnet werden. Als Einzelreisender mit Zelt empfiehlt es sich, nach Rabatten zu fragen und darauf zu verweisen, dass man eine kleinere Standfläche im Vergleich zu einem Familienzelt benötigt. Eine solche Verhandlung ist auf fast allen Campingplätzen problemlos in Englisch möglich.

Das Zahlungsmittel ist die Schwedische Krone (100 SEK = 9,91 Euro, Stand: März 2018). Bitte beachtet, dass Kartenzahlung in Schweden sehr weit verbreitet ist und oft die einzige Zahlungsmöglichkeit darstellt. Packt also auf jeden Fall die Kreditkarte ein.

Wenn ihr während der Midsommarnacht in Schweden zeltet, solltet ihr euch zuvor über die Preise informieren. Denn in den meisten Fällen ist während dieses Zeitraums mit erheblichen Preisaufschlägen zu rechnen.

Euer Schlüssel zum Zeltplatz: die Camping Key Europe

Die Camping Key Europe (CKE) ist die Zugangsvoraussetzung für viele schwedische Zeltplätze. Sie ermöglicht euch nicht nur das schnelle und einfache Einchecken auf dem Campingplatz, sondern bietet auch zahlreiche Angebote und eine erweiterte Risiko- und Unfallversicherung. Besonders praktisch ist, dass sie nicht nur für Schweden, sondern europaweit gilt. Die CKE im Überblick:

Das bietet die CKE unter anderem:

Bitte beachtet:

Wenn ihr mehr über die CKE erfahren oder sie erwerben möchtet, dann schaut doch mal hier vorbei: http://www.campingkeyeurope.com/de

Damit ihr gute Gründe habt, den Camping Key Europe einzusetzen, haben wir euch im Folgenden je zwei bis drei der schönsten Campinganlagen anhand der Regionen Schwedens herausgesucht. Viel Spaß beim Stöbern!

Entspannen an der Westküste

Schwedens Westküste und ihr Schärengarten ist euch bestimmt wegen der köstlichen Schalentiere, wie Austern, Hummer und Garnelen, bekannt. Vom Fischerdorf Grebbestad aus könnt ihr Meersafaris unternehmen und in Schwedens erstem Meeresnationalpark auf den Kosterinseln die ungezähmte Natur erleben. Die Inseln im Schärengarten erreicht ihr bequem per Schiff von Göteburg aus. Warum dann also nicht länger bleiben – zum Beispiel auf einem der drei schönsten Zeltplätze an der Westküste?

Daftö Camping Resort in Strömstad
Im Daftö Resort wird euch garantiert nicht langweilig: Hier könnt ihr im Meer oder im Pool baden, Bootsausflüge machen, Golf spielen und vieles mehr. Es gibt ein gut sortiertes Lebensmittelgeschäft, ein Piratenrestaurant, Imbiss und Café. Insbesondere für Familien ist das Resort bestens geeignet, da es auch für Kinder zahlreiche Angebote gibt. Übernachten könnt ihr im Zelt, Wohnwagen oder Wohnmobil ab rund 26,- Euro pro Nacht. Ihr seid neugierig geworden? Hier gibt es mehr Informationen: https://www.camping.se/de/Campingse-Camping-Schweden/campings/2856/Dafto-Camping-Resort/

Hafsten Resort und Camping in Bohuslän
Auf einer Halbinsel gelegen mit wunderbarer Aussicht aufs Meer und die Schärenwelt, bietet das Hafsten Resort das ganze Jahr über die Möglichkeit, es sich richtig gut gehen zu lassen. Es gibt Campingparzellen mit Stromanschluss, einen kinderfreundlichen Sandstrand und jede Menge Aktivitäten, wie Tennis, Kanuvermietung und Mini-Wellnessanlage. Auch die Wanderwege rund um das Resort laden zum Entspannen ein. Ab rund 25,- Euro pro Nacht schlaft ihr hier im Zelt, Wohnwagen oder Wohnmobil. Ihr habt Interesse ? Dann schaut doch mal vorbei: https://www.camping.se/de/Campingse-Camping-Schweden/campings/2873/Hafsten-Resort-och-Camping/

Apelviken Campingplatz in Varberg
Wenn ihr euch nicht so richtig zwischen Fels- und Sandstrand entscheiden könnt, dann ist der Apelviken Campingplatz genau das richtige für euch – er hat nämlich beides. Neben Kinderanimation, Wassergymnastik und Tanzveranstaltung gibt es hier sogar einen beheizten Außenpool. Im Zelt, Wohnwagen oder Wohnmobil übernachtet ihr hier ab rund 25,50 Euro pro Nacht. Mehr erfahrt ihr unter: https://www.camping.se/de/Campingse-Camping-Schweden/campings/2832/Apelviken-apelvikense/

Ab auf die Insel: Öland und Gotland

Die Kalkstein-Insel Gotland liegt inmitten der Ostsee und war einst ein wichtiges Zentrum für den Seehandel. Das reiche Erbe der Wikinger und Kaufleute der Hansezeit wird noch heute auf der Insel durch große gotische Landkirchen, Speicherhäuser und die trutzige Stadtmauer rund um die Hafen- und Hauptstadt Visby deutlich. Öland ist nach Gotland die zweitgrößte Insel Schwedens und gehört zu den Gewinnern bei der Anzahl der Sonnenstunden im Sommer. Das scheint auch die schwedische Königsfamilie zu wissen – denn sie verbringt gern ihre Sommerferien auf Schloss Solliden im Norden der Insel.

Kronocamping Böda
Ihr wollt auch beim Camping auf nichts verzichten? Dann werdet ihr im Kronocamping fündig: Pool- und Spa-Anlage, Sauna, Golf, Tennis, Spieleland, Schwimmschule und ein abendliches Unterhaltungsprogramm machen diese Anlage zu einer der umfangreichsten Ferienanlagen in ganz Schweden. Auch Kinder werden hier bei den zahlreichen Kinderaktivitäten schnell Anschluss und neue Freunde finden. Der Stellplatz für Zelt, Wohnwagen oder Wohnmobil kostet hier ab 34,- Euro pro Nacht. Lust bekommen? Dann schaut euch doch mal die Bilder vom kilometerlangen Sandstrand der Anlage an: https://www.camping.se/de/Campingse-Camping-Schweden/campings/2737/Boda-Sand/

Sonjas Camping & Stugor in Löttorp
An einem der besten Sandstände Ölands befindet sich Sonjas Camping für die ganze Familie. Wenn ihr es ruhig mögt, werdet hier hier fündig und könnt entspannt die Seele baumeln lassen. Ab 14,50 Euro pro Nacht im Zelt, Wohnwagen oder Wohnmobil ist dieser Campingplatz einer der günstigeren. Hier erfahrt ihr mehr: https://www.camping.se/de/Campingse-Camping-Schweden/campings/2736/Sonjas-Camping-Stugor/

Kneippbyn Resort auf Gotland
Ihr sucht eine moderne Campinganlage? Dann schaut mal hier: Frisch renoviert und nur 3 km von Visby entfernt, überzeugt der Platz vor allem in Sachen Kinderfreundlichkeit – denn hier gibt es die Villa Kunterbunt, ein Sommer- und Wasserland, Tennis und Minigolf. Die Übernachtung beginnt bei rund 20,- Euro für Zelt, Wohnwagen und Wohnmobil. Mehr Infos zu Gotlands einziger 5-Sterne-Anlage findet ihr hier: https://www.camping.se/de/Campingse-Camping-Schweden/campings/2759/Kneippbyn-Resort-Visby/

Auf ins Land der Samen: Lappland

Ihr wolltet schon immer mal Nordlichter sehen? Kein Problem: Dann zieht euch warm an und wagt das Camping-Erlebnis von November bis April. Denn zu dieser Zeit könnt ihr im Abisko Nationalpark in der Abisko Mountain Station das Nordlicht bestaunen. Wenn euch alpines Gelände schon bekannt ist und ihr euch nach der Stille der Natur sehnt, so werdet ihr im Sarek Nationalpark fündig: 2.000 km² Berge, Täler und wilde Flüsse – da schlägt das Abenteurerherz höher. Beachtet bittet, dass es auch im Sommer im Lappland durchaus mal Schnee geben kann. Oder Temperaturen über 30°C. Packt dementsprechend für alle Wetterlagen passende Sachen ein, bevor ihr euch in die Wildheit der Natur im Norden stürzt.

@ panaramka |  Fotolia @ panaramka | Fotolia

Byske Havsbad in Skellefteå
Entspannung wird hier großgeschrieben: Hier könnt ihr nicht nur im Meer baden, sondern auch im beheizten Pool. Weiterhin gibt es zahlreiche Aktivitäten von Fahrrad- oder Tretbootfahren bis hin zum Minigolf und Kinderclub. Der Stellplatz für Zelt, Wohnwagen oder Wohnmobil kostet hier pro Nacht ab 24,- Euro. Weitere Information zur Anlage an der Mündung des Flusses Byskeälv erfahrt ihr hier: https://www.camping.se/de/Campingse-Camping-Schweden/campings/3135/Byske-Havsbad/

Pite Havsbad in Piteå
Das Pite Havsbad hat ganzjährig geöffnet und ist eine der größten Touristenanlagen Schwedens. Hier findet ihr Minigolf, ein Freibad, ein 30°C Tropenbad, ein Spielland und einen Spa-Bereich. Ein Stellplatz für eine Nacht im Zelt, Wohnwagen und Wohnmobil kostet hier ab 24,40 Euro pro Nacht. Entdeckt mehr auf dieser Seite: https://www.camping.se/de/Campingse-Camping-Schweden/campings/3169/Pite-Havsbad/

Das Binnenland entdecken

Auch in der bevölkerungsreichsten Region Schwedens bleibt die Natur nicht auf der Strecke: die großen schwedischen Binnenseen Vänern, Vättern, Hjälmaren, Mälaren und Siljan laden ebenso zu neuen Abenteuern ein, wie gut ausgebaute Wanderwege durch dichte Wälder. Und in der Region Örebro treffen Schlösser auf Industriedenkmäler und idyllische Städtchen mit Holzhütten. Kurzum: ob Natur oder Kultur – im Binnenland Schwedens findet ihr auf kleinstem Raum, was ihr als Schwedenurlauber begehrt.

Gustavsviks Resort Örebro
Ihr sucht ein Paradies voller Abwechslung? Dann probiert es doch mal mit dem Gustavsvik Resort Örebro: Hier gibt es Abenteuergolf, einen privaten Angelsee zum Angeln von Edelfischen, eine der größten Badeanlagen Europas und Kabel-TV mit 14 Programmen am Stellplatz. Ihr seid neugierig geworden? Schaut doch mal hier: https://www.camping.se/de/Campingse-Camping-Schweden/campings/2979/Gustavsvik-Orebro/

Årjäng Camping & Stugor Sommarvik
„Platz da!“ für jede Menge Abenteuer, Entspannung und Inspiration: Direkt am See Västra Silen gelegen bietet die Anlage Årjäng Camping & Stugor Sommarvik jede Menge Erholung mit Wellness, Bootsliegeplatz, Kanu- oder Ruderbootverleih. Nächtliche Unterschlupf findest du hier für rund 22,- Euro pro Nacht im Zelt, Wohnwagen und Wohnmobil. Alles Wichtige findest du hier: https://www.camping.se/de/Campingse-Camping-Schweden/campings/2952/Arjang-Camping-Stugor-Sommarvik/

Astrid Lindgren auf der Spur: Die Ostküste Smålands

Draußenliebhaber kommen in Småland voll auf ihre Kosten: Entdeckt Sandstrände, unternehmt Bootstoren, genießt das Abendessen direkt am Wasser und lasst es euch gut gehen. Sowohl Radler als auch Wanderer werden sich auf den bestens ausgebauten Wegen der ganzen Region wohlfühlen und von den endlosen Wäldern begeistert sein. Auch wenn Småland „kleines Land“ bedeutet, wird ganz schnell klar: die Natur hier ist alles andere als klein.

Västervik Resort Lysingsbadet
Ihr wollt nicht nur draußen baden, sondern auch drinnen euren Spaß haben? Dann ist das Västervik Resort die Lösung: Hier gibt es die erste In- und Outdoor-Badelandschaft mit dem Mittelmeer als Thema. Für die Abenteuerlustigen laden Wasserrutschen und für die Entspannungssuchenden der Wellness-Bereich zum Ausprobieren und Erholen ein. Auch für den Spaß der Kleinen wird hier gesorgt. Besonders schön: Die nahegelegene Küste und die Schären sind das perfekte Ausflugsziel. Hier schlaft ihr ab 31,- Euro pro Nacht im Zelt, Wohnwagen und Wohnmobil. Erfahrt mehr: https://www.camping.se/de/Campingse-Camping-Schweden/campings/2707/Vastervik-Resort-Lysingsbadet/

Kustcamp Ekön

Auf den äußersten Schären auf einer Halbinsel im Naturschutzgebiet gelegen, bietet das Kustcamp Ekön jede Menge Freilufterlebnisse: Badefelsen mit Blick aufs Meer, Geröllstrand, flache Badestelle für die Kinder, Kajakvermietung, Paddeltouren und vieles mehr. Außerdem führt der Wanderweg Östgötaleden direkt am Zeltplatz vorbei – und auch zum Golfplatz sind es nur 4 km. Die Nacht kostet ab 21,- Euro im Zelt, Wohnwagen und Wohnmobil. Lust auf Natur? Dann erfahrt ihr hier mehr: https://www.camping.se/de/Campingse-Camping-Schweden/campings/2649/KustCamp-Ekon/

@ tronixAS |  Fotolia @ tronixAS | Fotolia

Wildcampen in Schweden – was ihr beachten solltet

Nach dem schwedischen Allemansrätten – zu deutsch Jedermannsrecht – ist euch das Zelten in der freien Natur erlaubt. Beachtet dafür aber bitte folgendes:

Wildzelten ist eine großartige, naturnahe Erfahrung. Wenn ihr die Regeln berücksichtigt, werdet ihr eine unvergessliche Zeit im Freien haben und weder die Natur, noch Anwohner oder Grundbesitzer stören.

Ihr habt Lust auf Camping in Schweden bekommen? Dann haben wir hier noch einmal die wichtigsten Links übersichtlich zusammengefasst.

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen?
1 Elch2 Elche3 Elche4 Elche5 Elche
7 Stimmen, Durchschnitt: 4,71 von 5

Interessiert an weiteren Schwedenthemen?

  • Öresundbrücke – Preise, Tickets und Informationen Wer von Deutschland aus mit dem Auto nach Schweden fahren will, muss mehrmals die Ostsee überqueren. Der Weg von Dänemark nach Schweden war lange Zeit nur mit der Fähre zu bewältigen. Seit dem Jahr 2000 gibt es über dem Öresund zwischen Kopenhagen und Malmö eine Landverbindung: die Öresundbrücke. Fü...
  • Mülltrennung in Schweden Deutschland sieht sich zwar gern als Recyclingweltmeister – die Schweden haben allerdings einen Weg gefunden, den Großteil des anfallenden Mülls weiter zu verwerten. Rund vier Millionen Tonnen Abfall produziert Schweden im Jahr. Gut die Hälfte wird verbrannt, um damit Energie zu produzieren. Waste-t...
  • Aktuelle Benzinpreise und Tankstellen in Schweden Die große Reise nach Schweden steht kurz bevor und ihr möchtet euch über die Tankstellen und die aktuellen Benzinpreise in Schweden informieren? Dann lest weiter! Auf dieser Seite haben wir alle Tankstellen in Schweden zusammengetragen. Darüber hinaus sagen wir euch, mit welchen Benzinpreisen ihr re...
  • Gekås Ullared – XXL-Supermarkt in Südschweden Einkaufen auf rund 35.000 Quadratmetern, in 32 Abteilungen, mit Auswahl zwischen mehr als 100.000 Produkten: Das bietet Gekås in Schweden, das größte Warenhaus in ganz Skandinavien, sogar der größte Supermarkt der Welt. Das Gekås Ullared AB, so der vollständige Name, verkauft alle Waren für den Priv...
  • Schwedenhaus: Anbieter und Preise Haben Sie Ihren Urlaub in einem Ferienhaus in Schweden verbracht und sich in die typische Holzbauweise verliebt? Zurück in Deutschland wollen Sie nicht mehr auf die typische Holzbauweise verzichten? Das müssen Sie auch nicht. Es gibt zahlreiche Anbieter, die ein original skandinavisches Holzhaus auc...
 

Wer schreibt hier eigentlich?

Hast du schon deine Fähre gebucht?

Lust auf Camping in Schweden?

Brauchst du noch einen schwedischen Reiseführer?

Ferienhäuser in Schweden

Ferienhaus für AnglerFerienhaus für Angler Ferienhaus für AnglerFerienhäuser mit Sauna Ferienhaus für den WinterHäuser für den Winter

Impressionen aus Schweden

Erfahrungsberichte